25.01.2018 - 19:00 Uhr

Vortrag

Routine - was ist das? Die Deutschen Werkstätten Hellerau auf dem Weg in die Zukunft

Die Deutschen Werkstätten Hellerau sind bekannt für wichtige Designentwicklungen des 20. Jahrhunderts sowie als Geburtshelfer der ersten deutschen Gartenstadt in Hellerau. Weniger präsent ist im Bewusstsein der Öffentlichkeit ihre wegweisende Rolle in vielen weiteren Bereichen, die der Industriekultur zugeordnet werden. Das Unternehmen sieht Neugier, Offenheit, Entwicklungswillen und die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung als Grundvoraussetzungen seiner Existenz. Dies galt schon immer und ist auch heute noch unverändert aktuell bzw. in Zeiten von Digitalisierung und Vernetzung sogar überlebensnotwendig. Es gilt, das mittelständische Handwerk in die Zukunft zuführen und dafür Pfade zu finden. Der Geschäftsführende Gesellschafter Fritz Straub spricht über Tradition und Anspruch eines Unternehmens auf der Höhe der Zeit. Zunächst Industriekaufmann bei der HOECHST AG, übernahm Straub bis 1988 verschiedene Aufgaben im Konzern und war u. a. zehn Jahre im Ausland tätig - zuletzt als Geschäftsführer Internationales Marketing und Vertrieb. 1988 bis 1991 wirkte Straub als Vorstandsvorsitzender der MADAUS AG in Köln und ist seit September 1992 Geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Werkstätten Hellerau.

Referent: Fritz Straub, Geschäftsführer Deutsche Werkstätten Hellerau, Dresden

Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGG und der Henry van de Velde Gesellschaft Sachsen e. V.

Kartenreservierungen unter Tel. 0371 533-1088 oder über nachstehendes Formular

Preis: 10,00 € (ermäßigt: 7,00 €)

Zur Merkliste hinzufügen

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.