veröffentlicht am 12.09.2019 11:20 Uhr

Ausstellungseröffnung am 3. Oktober 2019

Antje Meischner "Die Frau in der Kunst"

Antje Meischner: "Vorab: Es ist eine Hommage an die Frauen. Die moderne Frau kennt ihre Stärken und Schwächen, Freude und Traurigkeit. Sie ist stolz, was sie in unserer modernen, schnelllebigen Zeit erreichen und durchsetzen konnte. In meinen Bildern möchte ich aus der Sicht einer Frau besondere Momente aus dem Leben wiedergeben. Diese Augenblicke sind im gewöhnlichen Alltag eher selten zu finden, und jedes Bild erzählt seine eigene Geschichte. Die dargestellten Gesichtsausdrücke sind kein Porträt im herkömmlichen Sinne. Sie wirken zum Teil realistisch und zum Teil sind sie abstrahiert und in eine Art von Sinnbildern umgesetzt worden. Dadurch entstehen individuelle Anpassungen und gestalterische Freiheiten. Es beeindruckt mich, wie sich Gesichtszüge durch wenige Linien und Schattierungen verändern können.
Um die äußere Erscheinung der Frau noch vielfältiger zu inszenieren, kann ich in manchen Situationen auf die Verbindung zwischen Gesicht und Hut nicht verzichten, so dass diese Kombination sich wieder zu einem passenden Ganzen verbindet."

Link zur Galerie