18.10.2018 - 19:00 Uhr

Vortrag

Kennen Sie Wenzel Hablik?

Ein Universalkünstler und sein Streben nach dem Gesamtkunstwerk

Utopische Architekturentwürfe, expressionistisches Interieur, fantastische Farbwelten –- dies ist nur ein Teil des Werkes von Wenzel Hablik (1881–1934), der sich als Universalkünstler dem Gesamtkunstwerk verschrieb. Er gilt als ein wichtiger Vertreter der deutschen expressionistischen Architektur- und Gestaltungsavantgarde. 1881 im böhmischen Brüx, dem heutigen Most in Tschechien, geboren, erlernt Hablik während der Schulzeit das Tischlerhandwerk in der väterlichen Werkstatt. Beeinflusst durch seine Studienzeit an der Wiener Kunstgewerbeschule und der Kunstakademie in Prag lässt sich seine Entwicklung vom Jugendstil über den Expressionismus und die farbbegeisterten frühen 1920er Jahre bis hin zur Neuen Sachlichkeit nachvollziehen. Die Werke zeichnen sich durch eine bis heute zeitgemäße Formensprache aus. Ab 1907 kann sich Hablik im schleswig-holsteinischen Itzehoe intensiv seinem künstlerischen Schaffen widmen. Hier wirkt er als Maler, Grafiker, Kunsthandwerker, Innenarchitekt und Visionär zusammen mit seiner Frau, der Weberin Elisabeth Lindemann. In fast allen Bereichen der Angewandten Kunst - vom Entwurf von Webmustern, Möbeln und Tapeten, Schmuckdesign, Lampenentwürfen, Metallarbeiten bis hin zum Besteckdesign -– leistet Hablik einen grundlegenden Beitrag zur Moderne.

Referent: Dr. Axel Feuß

Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGG und der Henry van de Velde Gesellschaft Sachsen e. V.

Kartenreservierungen unter Tel. 0371 533-1088 oder per Anfrage über Ihre Merkliste

Preis: 10,00 € (ermäßigt: 5,00 €)

Zur Merkliste hinzufügen

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.