19.03.2019 - 19:00 Uhr

Veranstaltung entfällt ersatzlos!

Tage der Jüdischen Kultur 2019

Podium Villa Esche: Portraits & Zeitgeschichte

Jutta Ditfurth: Haltung + Widerstand

Eine epische Schlacht um Werte und Weltbilder

„Sie haben sich immer wieder gefragt, wie es zum Faschismus kommen konnte – da schlittert man doch nicht einfach hinein? Sie haben Recht! Sehen Sie sich um. Die Enthemmung dieser Gesellschaft ist so sichtbar wie gefährlich weit fortgeschritten. Die Bastionen der bürgerlichen Demokratie zeigen Risse."

Jutta Ditfurth

Mit kühlem Blick benennt und analysiert Jutta Ditfurth, welche Kräfte hier am Werk sind und warum sich diese Entwicklung beschleunigen wird. Die engagierte Publizistin und Aktivistin fragt: Wer löste diese Entwicklung aus? Wer und was begünstigt ihr Wachstum? Welche Freiheiten, welche Menschen fallen ihr zum Opfer? Und die Gegenwehr? Wem ist zu trauen, wenn der Rassismus bis weit in die bürgerliche Mitte verankert ist und wenn der Antisemitismus auch in Teilen der Linken Anhänger findet? Geschichte wiederholt sich nicht. Aber menschenfeindliche Werte und inhumane Weltbilder kehren wieder, wenn wir ihre verheerenden Konsequenzen vergessen, und sie bergen neue Formen autoritärer, faschistischer Gesellschaften in sich. "Wir müssen sie sehen wollen, um sie zu bekämpfen", sagt Ditfurth. "Denn Völkische und Nazis werden tun, was sie sagen". 2014 las sie in der Villa Esche aus ihrem Buch „Der Baron, die Juden und die Nazis“. Jutta Ditfurth war Mitbegründerin und Bundesvorsitzende der Grünen, trat 1991 aus und gehörte dann zu den Initiatoren der Ökologischen Linken.

Es liest: Jutta Ditfurth

Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGG in Kooperation mit den Tagen der Jüdischen Kultur e. V.

Mit freundlicher Unterstützung von ADLATUS AG und PYUR - Tele Columbus AG

Kartenreservierungen unter Tel. 0371 533-1088 oder über Ihre Merkliste

Preis: 15,00 € (ermäßigt: 10,00 €)

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.