28.05.2020 - 20:00 Uhr

ABGESAGT! VERSCHIEBUNG GEPLANT!
Theater im Salon

Reineke Fuchs

Johann Wolfgang von Goethe

Soloabende markieren mittlerweile den Erfolgsweg von Mathias Mertens, der mit dem Prosafragment "Lenz" von Georg Büchner begann und mit Heiner Müllers "Wolokolamsker Chaussee I - V" seinen Fortgang nahm. Für seinen dritten Soloabend hat sich Mertens die unheilige Weltbibel Goethes, "Reineke Fuchs", ausgewählt. Im Januar 1793 begann Goethe mit seiner Bearbeitung in Versen, die er im April des gleichen Jahres abschloss. Was aber reizte Goethe an dieser uralten Geschichte - und was macht ihn heute in unseren Augen so groß und so beliebt? Reineke Fuchs, den Dieb, den Mörder, den Ehebrecher und Verräter, - was tut er, dass er am Ende immer der Sieger bleibt? Seine Geschichte war stets ein Spottgedicht über die Gesellschaft und ihre Verlogenheit; über die ewigen Protagonisten aller Zeiten - die Diebe, Mörder, Ehebrecher und Verräter. Und über die Erfahrungen der Meisten: Recht ist nicht Gerechtigkeit, Geld regiert die Welt und Erfolg heiligt alle Mittel. Und so endigt Goethe: "... so ist es beschaffen, so wird es bleiben". Was wollen wir? Erfolg! Wen mögen wir? Den Sieger! Und wie soll er nun sein? Gewitzt, charmant und unterhaltsam: Reineke Fuchs

Es spielt: Mathias Mertens

Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGG und der Goethe-Gesellschaft Chemnitz e. V.

Tickets unter

- Internet: villaesche.reservix.de

- Telefon Villa Esche: 0371 533-1088

- 24h-Tickethotline: 0180 6700733

(0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz; 0,60 Euro pro Anruf aus Mobilfunknetzen)

- weitere Vorverkaufsstellen: Ticket- & Tourist-Service Chemnitz und Buchhandlung Max Müller

- Mehr Infos zum Ticketverkauf

Preis: 15 € (ermäßigt: 10 €)

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.