17.09.2020 - 19:00 Uhr

WIRD VERSCHOBEN!

Vortrag

Thilo Schoder: Ein Meisterschüler von Henry van de Velde

Henry van de Velde war einer der großen Wegbereiter des Neuen Bauens. Sein Wirken in Thüringen galt zunächst der Erneuerung des Kunsthandwerks. So gründete und erbaute er u. a. die Großherzoglich-Sächsische Kunstgewerbeschule in Weimar. Einer seiner besten Schüler war der aus Weimar stammende Thilo Schoder. Nach erfolgreichem Studium der Innenarchitektur arbeitete Schoder im Atelier von Henry van de Velde und zeichnete so bereits für einige bedeutende Aufträge des Meisters mit. Ab 1916 begann sein Wirken in Gera, indem er für die Firma Golde als künstlerischer Berater tätig wurde. Heute ist Gera die Stadt in Thüringen mit den meisten Bauten des Bauhauses, des Neuen Bauens und der Neuen Sachlichkeit, und sie verblüfft mit einem umfangreichen Werk Thilo Schoders aus über 16 Jahren seiner Bautätigkeit. Dazu gehören zahlreiche Privathäuser, große Fabrikbauten und moderne Wohnsiedlungen in und um Gera. Wie bei van de Velde sind bei ihm Gebäude, Inneneinrichtung und Gartengestaltung ein Gesamtkunstwerk. Ein Streifzug durch sein Schaffen betrachtet insbesondere diese Jahre von 1919 bis 1933 in Gera.

Referent: Martina Wutzler, Architektin, Chemnitz

Eine Veranstaltung von Villa Esche/GGG, Henry van de Velde Gesellschaft Sachsen und Marianne Brandt-Gesellschaft

Tickets unter

- Internet: villaesche.reservix.de

- Telefon Villa Esche: 0371 533-1088

- 24h-Tickethotline: 0180 6700733

(0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz; 0,60 Euro pro Anruf aus Mobilfunknetzen)

- weitere Vorverkaufsstellen: Ticket- & Tourist-Service Chemnitz und Buchhandlung Max Müller

- Mehr Infos zum Ticketverkauf

Preis: 10 € (ermäßigt: 5 €)

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.