25.10.2020

Studientagesfahrt

Richard-Wagner-Museum in Graupa

Wagner und Beethoven im Klavierkonzert

"Gott sei Lob, ich bin auf dem Lande - in der reizendsten Gegend von der Sächsischen Schweiz und fange wieder an, als Mensch und Künstler aufzuatmen".

In Erinnerung an Richard Wagners Aufenthalt im Sommer 1846 in Graupa entstanden bereits 1907 im ehemaligen Schäferschen Gut, dem heutigen Lohengrinhaus, Gedenkzimmer. 2013, zum 200. Geburtstag Wagners wurde dieser einzige authentische Wohnort Wagners in Sachsen grundhaft saniert und wieder auf den Zustand um 1840 zurückgeführt. Eine neue und weit umfangreichere Dauerausstellung zu Wagners Lebens- und Schaffensweg in Sachsen bis 1850 öffnete im nahegelegenen Jagdschloss. In der Schönheit der Kultur- und Naturregion Dresden-Elbsandsteingebirge fand Wagner innere Ruhe und Schaffenskraft für seine große Oper "Lohengrin". Diesem Thema ist auch die gleichnamige Ausstellung gewidmet. Durch den Schlosspark führt ein angelegter Wagner-Kulturpfad, und im Liebethaler Grund ist das weltweit größte Wagner-Monument zu erleben: eine 4 m hohe Bronzefigur zeigt Wagner als Gralsritter, umgeben von fünf allegorischen Figuren, die die fünf Elemente seiner Musik verkörpern: das Sphärische, das Lyrische, das Dionysische, das Tragische und das Dämonische. Am Nachmittag erleben Sie im Konzertsaal des Jagdschlosses Musik von Wagner und Beethoven mit der Pianistin Anna Khomichko.

Preis: 79,00 Euro p. P. inkl. Bustransfer, Eintritts- und Führungsgebühren, qualifizierte Reiseleitung, Mittagessen, zzgl. 16,00 Eurofür Konzertkarte (vor Ort zu entrichten)

Hinweise: (s. auch Informationen am 19.04.2020)

Teilnehmerzahl: mind. 25

Abfahrt: 8:00 Uhr ab Villa Esche, Parkstraße, Ankunft gegen 18:30 Uhr

Eine Veranstaltung von KULTUR ZU FUSS. BILDUNG MIT GENUSS

Kartenreservierungen unter Tel. 0371 533-1088

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.