08.11.2020

Studientagesfahrt

ABGESAGT!

Herrnhuter Sterne und Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt

Pietismus und Glaubensflüchtlinge, Weihnachtssterne und -gebäck

Woher kommen eigentlich die Herrnhuter Sterne? Erdacht und gefertigt wurden sie in den Lehrstätten der Brüdergemeinde von Herrnhut, und noch heute werden sie dort in einem modernen Produktionsbetrieb vornehmlich in Handarbeit hergestellt. Doch was hat es mit der Brüdergemeinde von Herrnhut auf sich? Durch das 1548 verhängte Glaubensverbot unter König Ferdinand von Habsburg flüchteten viele protestantische Christen aus dem katholischen Böhmen nach Sachsen. Besonders verdient um diese "heimatlosen Ankömmlinge" hat sich der Reichsgraf Nikolaus Ludwig von Zinzendorf gemacht. Er bot den Glaubensflüchtlingen nicht nur Schutz und vorübergehende Aufnahme, sondern stellte ihnen auch Land zur dauerhaften Ansiedlung zur Verfügung. So entstand die Brüdergemeinde mit Kirche, Schule, Arbeits- und Wohnstätten. Von hier aus wurden christlicher Glaube, Pietismus und die Grundsätze der Brüderlichkeit in die ganze Welt getragen. In Erwartung der baldigen Adventszeit runden wir den Tag mit einem Abstecher zum Pfefferkuchenmarkt in Pulsnitz ab. Die Tradition dieses leckeren Weihnachtsgebäcks gibt es schon seit 1558, und es ist heute noch genauso beliebt, wie der Weihnachtsstern aus Herrnhut.

Preis: 79,00 Euro p. P. inkl. Bustransfer, Eintritts- und Führungsgebühren, qualifizierte Reiseleitung, Mittagessen

Hinweise: (s. auch Informationen am 19.04.2020)

Teilnehmerzahl: mind. 25

Abfahrt: 7:30 Uhr ab Villa Esche, Parkstraße, Ankunft gegen 19:30 Uhr

Eine Veranstaltung von KULTUR ZU FUSS. BILDUNG MIT GENUSS

Kartenreservierungen unter Tel. 0371 533-1088

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.