23.11.2021 - 19:00 Uhr

Theater im Salon

ABGESAGT!

Heinrich Böll: Erzählungen

Was soll aus dem Jungen bloß werden?

Heinrich Böll gilt als einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit. Präzise und mit einer Portion Humor vermittelt Heinrich Böll seine Eindrücke und Gefühle, gibt unverstellte Auskunft und eine exemplarische Studie über Moral, List und Versagen. Seine Romane, Kurzgeschichten, Hörspiele und zahlreiche politische Essays zeigen ihn als scharfen Kritiker des politischen Nachkriegsdeutschlands. Im Jahr 1972 erhielt er den Nobelpreis für Literatur, der eine literarische Arbeit würdigte: "die durch ihren zeitgeschichtlichen Weitblick in Verbindung mit ihrer von sensiblem Einfühlungsvermögen geprägten Darstellungskunst erneuernd im Bereich der deutschen Literatur gewirkt hat." Gelesen von den beiden aus zahlreichen Rollen in Theater, Funk und Fernsehen bekannten Schauspielerinnen Angelika Neutschel und Renate Geißler hören Sie Kostproben seines literarischen Schaffens, wie beispielsweise "Wanderer, kommst du nach Spa", "Anekdote vom Deutschen Wunder", "Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral" oder "Höflichkeit bei verschiedenen unvermeidlichen Gesetzesübertretungen". Musikalisch verbindet die Lesungen Irene Wittermann am Klavier.

 

Es lesen: Renate Geißler und Angelika Neutschel           

Es spielt: Irene Wittermann, Klavier

Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGG

Mit freundlicher Unterstützung von richter & hess Verpackungen und Fleischerei Thiele

Tickets unter 

- Internet: villaesche.reservix.de   

- 24h-Tickethotline: 0180 6700733

(0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz; 0,60 Euro pro Anruf aus Mobilfunknetzen)

- weitere Vorverkaufsstellen: City Ticket Chemnitz und Buchhandlung Max Müller

Rahmenbedingungen für Ihren Besuch

Preis: 18 € (ermäßigt: 13 €)

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.