08.10.2022

Studientagesfahrt

Im Spiegelbild der Moderne - Teil 1
Das Schaffen von Henry van de Velde in Lauterbach und Gera

Zwei Auftragswerke van de Veldes wurden aus Vernachlässigung und Verfall gerettet. Beide sind heute wieder Perlen der Architektur. 1907-09 gestaltete Henry van de Velde die Innenräume im Schloß Lauterbach um. Auftraggeber war Arnold Esche, der jüngste Bruder Herbert Esches. Äußerlich deutet am ehem. Schloß im Neorenaissance-Stil nichts auf die zeitgemäße Moderne im Inneren hin. In Gera finden wir dem gegenüber das für van de Velde so typische Gesamtkunstwerk. Errichtet wurde das Haus 1913-14 für den Textilfabrikanten Paul Schulenburg, seine Frau Elisabeth sowie ihre fünf Kinder. Die ursprüngliche Gartengestaltung van de Veldes zeigte dabei umfangreiche Gewächshäuser für den leidenschaftlichen Orchideenzüchter Paul Schulenburg.

Preis: 70,00 Euro p. P. inkl. Bustransfer, qualifizierte Reiseleitung, zzgl.Eintritts- und Führungsgebühren

Änderungen vorbehalten!

Hinweise: (s. auch Informationen am 08.04.2022)

Teilnehmerzahl: mind. 20, max. 32

Abfahrt: 07:45 Uhr ab Villa Esche, Parkstraße, Ankunft gegen 19:00 Uhr

Eine Veranstaltung von KULTUR ZU FUSS. BILDUNG MIT GENUSS

Kartenreservierungen unter Tel. 0371 533-1088 oder über Ihre Merkliste

Zur Merkliste hinzufügen

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.