12.05.2022 - 19:00 Uhr

Podium Villa Esche: Portraits & Zeitgeschichte

Alexander Osang: Das letzte Einhorn

Menschen eines Jahrzehnts

Alexander Osangs Reportagen der Jahre 2010 bis 2020 sind Befragung und Selbstbefragung - und entwerfen wie nebenbei das Porträt eines ganzen Jahrzehnts. Am Beginn steht die Finanzkrise, am Ende die Corona-Pandemie, dazwischen Afghanistan, Fukushima, Terrorismus, die Flüchtlingskrise 2015 und der Aufstieg rechtspopulistischer Parteien. Alexander Osang erzählt u. a. von Menschen, wie Michael Ballack, dem Regisseur Leander Haußmann, der Politikerin Frauke Petry, dem japanischen Friseur Kagawa,dem Eichmann-Ankläger Gabriel Bach, dem Bundeswehrsoldaten Mayer oder Angela Merkel, in deren Geschichten die großen Zeitläufe eingeschrieben sind. Alle haben verschiedene Leben, aber alle schienen ihm die letzten ihrer Art zu sein. Osangs Texte treffen immer ins Schwarze, und doch vermeiden sie das Fertige, Unumstößliche, um Objektivität Bemühte. Auf diese Weise gelingt ihm beides: berührende menschliche Porträts und eine Erzählung gesellschaftlicher Umbrüche,die uns in Zukunft beschäftigen werden.

Es liest und erzählt: Alexander Osang

Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGG

Tickets unter

- Internet: villaesche.reservix.de

- 24h-Tickethotline: 0180 6700733

(0,20 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz; 0,60 Euro pro Anruf aus Mobilfunknetzen)

- weitere Vorverkaufsstellen: City Ticket Chemnitz und Buchhandlung Max Müller

Preis: 20 € (ermäßigt: 15 €)

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.