15.10.2017

Exkursion

Von Henry van de Velde bis Thilo Schoder

Jugendstil und Neues Bauen - Vorreiter der Moderne in Gera

Die Stadt im schönen Tal der Weißen Elster war gegen Ende des 19. Jahrhunderts eine der reichsten Städte Deutschlands - begründet auf einer schnell gewachsenen Textilindustrie. Neben noch heute erhaltenen Fabrikbauten zeugen vor allem die schönen Wohnpaläste der Unternehmer und die Stadtvillen von Jugendstil und Gründerzeit. Ein besonderes Beispiel bürgerlicher Villenarchitektur ist die Villa Schulenburg von Henry vande Velde, gebaut 1913/14 für den gleichnamigen Textilfabrikanten. Paul Schulenburg war zudem Kunstmäzen und passionierter Orchideenzüchter. Die denkmalgerechte Sanierung und damit Rettung des Gesamtkunstwerkes wurde 2012 mit dem Thüringer Denkmalpreis ausgezeichnet. Ganz im Sinne van de Veldes sachlich-funktionaler Formgebung und Ästhetik hat sich in Gera vor allem einer seiner Schüler etabliert: Thilo Schoder. Er folgte der Reformarchitektur seines Meisters mit zahlreichen Bauten in der Stadt, ebensowie im Kunsthandwerk. Zwei herausragende Jugendstilbauten verzaubern uns indes auf ihre ganz eigene Art: das große Stadttheater* sowie die Salvatorkirche.

Preis: 79,00 Euro p. P. inkl. Bustransfer, Eintritts- und Führungsgebühren, qualifizierte wissenschaftliche Reiseleitung, Mittagessen

Eine Veranstaltung von kultur zu fuss. Bildung mit Genuss und der Villa Esche/GGG

Hinweise:(s. auch 16.02.)

Kinder bis 8 Jahre frei, Schüler, Studenten erhalten 10 % Rabatt

Teilnehmerzahl: mind. 20, max. 25

Abfahrt: 8:00 Uhr ab Villa Esche, Parkstraße

* Die Besichtigung des Stadttheaters ist abhängig vom Spielplan des Hauses, der bei Drucklegung noch nicht vorlag. Ggf. wird es ein entsprechendes Alternativprogramm geben. Eine Veranstaltung von kultur zu fuss. Bildung mit Genuss

Kartenreservierungen unter Tel. 0371 533-1088 oder über nachstehendes Formular

Preis: 79,00 €

Zur Merkliste hinzufügen

Zurück zur Übersicht

Ihre Merkliste

Es liegen keine Veranstaltungen in Ihrer Merkliste.