Kurzbiografie Herbert Eugen Esche

Herbert Esche wurde am 27. Juli 1874 in Chemnitz als drittes Kind einer ursprünglich aus Limbach stammenden Fabrikantenfamilie geboren.

1898

Eintritt in väterliche Strumpffabrik Moritz Samuel Esche

1899

Heirat mit Johanna Luise Koerner (1879-1911), der Tochter eines Chemnitzer Tintenfabrikanten

1900

Geburt des Sohnes Hans-Herbert Esche

1902/03

Planung und Bau der Villa Esche

1903

Geburt der Tochter Erdmute Margarete

1905

Besuch des norwegischen Malers und Grafikers Edvard Munch im Hause Esche: Es entstanden sieben Portraits und ein Landschaftsbild

1911

Tod Johanna Esches. Herbert Esche heiratete nicht wieder

1945

verließ Herbert Esche Chemnitz

1946-1962

lebte er in Küsnacht/Schweiz bei seiner Tochter

1962

starb Herbert Esche dort im Alter von 87 Jahren

Zurück